TRANSPORTBEISPIELE: Drohender Produktionsstillstand bei einem Automobilhersteller (Deutschland)

Drohender Produktionsstillstand bei einem Automobilhersteller (Deutschland)

Die Aufgabe: Aufgrund eines Produktionsausfalls konnte ein Zulieferer der Automobilindustrie nicht mehr ans Automobilwerk liefern. 

Die Herausforderung: 126 Paletten (120x80x60cm) mussten Just-In-Time der laufenden Produktion zugeführt werden. Aufrund interner Produktionsprobleme kam unser Kunde nicht mehr mit seinen Anlieferungen an ein Automobilwerk hinterher. 

Der Transport: Die Kundenanfrage ging am Dienstag um 15:12 Uhr bei uns ein. Nach interner Absprache konnte wir dem Kunden nach knapp einer Stunde ein Notfallkonzept vorlegen. Der Kunde beauftragte uns mit der Just-In-Time Anlieferung ans Werk. Unser Operations Team koordinierte ab 19 Uhr insgesamt 14 Fahrzeuge. Unser Team koordinierte die ganze Nacht die einzelnen Be- und Entladungen und behielt über unser proaktives Monitoring alle Fahrzeuge im Blick. Mit einem stündlich genau getakteten Beladerythmus konnte die 126 Paletten mit insgesamt 27 Einzelfahrten a 178 Km (Gesamtdistanz in der Nacht: 6612 Km)  transportiert werden. 

Das Ergebnis: Nach 14 Stunden erreichte das letzte Fahrzeug das Werk. Der Kunde konnte anschliessend seine Produktion normal weiterführen und es konnten so enorme Verstragsstrafen und Produktionsausfälle im Werk vermieden werden.