TRANSPORTBEISPIELE: Drohender Produktionsstillstand bei einem Automobilhersteller (Deutschland)

Drohender Produktionsstillstand bei einem Automobilhersteller (Deutschland)

Die Aufgabe: Aufgrund eines Produktionsausfalls konnte ein Zulieferer der Automobilindustrie nicht mehr ans Automobilwerk liefern. 

Die Herausforderung: 126 Paletten (120x80x60cm) mussten Just-In-Time der laufenden Produktion zugeführt werden. Aufrund interner Produktionsprobleme kam unser Kunde nicht mehr mit seinen Anlieferungen an ein Automobilwerk hinterher. 

Der Transport: Die Kundenanfrage ging am Dienstag um 15:12 Uhr bei uns ein. Nach interner Absprache konnte wir dem Kunden nach knapp einer Stunde ein Notfallkonzept vorlegen. Der Kunde beauftragte uns mit der Just-In-Time Anlieferung ans Werk. Unser Operations Team koordinierte ab 19 Uhr insgesamt 14 Fahrzeuge. Unser Team koordinierte die ganze Nacht die einzelnen Be- und Entladungen und behielt über unser proaktives Monitoring alle Fahrzeuge im Blick. Mit einem stündlich genau getakteten Beladerythmus konnte die 126 Paletten mit insgesamt 27 Einzelfahrten a 178 Km (Gesamtdistanz in der Nacht: 6612 Km)  transportiert werden. 

Das Ergebnis: Nach 14 Stunden erreichte das letzte Fahrzeug das Werk. Der Kunde konnte anschliessend seine Produktion normal weiterführen und es konnten so enorme Verstragsstrafen und Produktionsausfälle im Werk vermieden werden. 

 

 

Informationen zum Brexit